news

 

Mazda feiert zehn Jahre Kodo Design

  • Ikuo Maeda präsentierte auf der der LA Auto Show 2010 erstmalig die mutige neue Designrichtung
  • Kodo Design mit zahlreichen nationalen und internationalen Awards ausgezeichnet
  • Kernidee ist die kraftvolle und unwiderstehliche Schönheit natürlicher Bewegung in einem stillen Objekt

Genau vor zehn Jahren schlug Ikuo Maeda, Chefdesigner bei Mazda, mit der Designphilosophie Kodo – Soul of Motion eine mutige neue Richtung ein. Auf der Los Angeles Auto Show 2010 präsentierte der japanische Hersteller mit dem Konzeptfahrzeug Shinari erstmalig die neue Designlinie, die maßgeblich den Imagewechsel der Marke aus Hiroshima geprägt hat und bis heute zahlreiche Auszeichnungen gewonnen hat. Durch diese Nachhaltigkeit gilt Mazda heute unter den japanischen Automobilmarken als die Marke mit dem attraktivsten Design.

Der Kern der Kodo Designsprache war schon immer die japanische Kultur der Handwerkskunst. Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort Kodo „Herzschlag". Die wesentliche Idee hinter dem Kodo Design ist jedoch die kraftvolle und unwiderstehliche Schönheit natürlicher Bewegung in einem stillen Objekt. „In Japan haben wir das Gefühl, dass Handwerker dem, was sie herstellen, Leben einhauchen. Wir glauben, dass eine Form, die aufrichtig und sorgfältig von Menschenhand hergestellt wird, eine Seele bekommt", erklärt Ikuo Maeda. So bekommt „Soul of Motion" eine doppelte Bedeutung, denn es drückt sowohl die Essenz der Bewegung als auch die „Seele" aus, die dem Auto von den Mazda Handwerkermeistern verliehen wurde.

Die ersten Fahrzeuge, die nach der Kodo Designphilosophie entworfen wurden, waren stark von der Gestalt eines Geparden inspiriert, der kurz vor dem Sprung auf seine Beute steht. In zehn Jahren hat sich die Kodo Designsprache konstant weiterentwickelt. Geblieben ist ein kraftvolles und emotionales Design, jedoch steht die Designphilosophie heute für eine japanisch geprägte minimalistische Ästhetik, bei der alle unnötigen Elemente weggelassen werden, um das Wesen von Schönheit und Bewegung hervorzuheben. Diese zweite Phase mit dem Ansatz „weniger ist mehr" begann mit der Vorstellung der Konzeptfahrzeuge RX-Vision und Vision Coupe auf der Tokio Motor Show 2015 bzw. 2017.

Die in der Sprache des Kodo Designs geschaffenen Autos haben kontinuierlich nationale und internationale Awards gewonnen. Sowohl der RX-Vision als auch das Vision Coupé wurden zum "Schönsten Concept Car des Jahres" gekürt, und der Mazda MX-5 der vierten Generation gewann 2015 den "World Car Design Award". Jüngste Höhepunkte sind der Red Dot Award 2020 in der Kategorie "Produktdesign" für den Mazda CX-30 und den neuen Mazda MX-30, während der Mazda3 den "World Car Design Award 2020" erneut für den japanischen Hersteller entschied.

Alle Kodo Auszeichnungen auf einen Blick finden Sie hier.