news

 

Mazda spendet 17.000 Euro an das SOS-Kinderdorf in Düsseldorf

  • Moderne Ausstattung für zwei neue Häuser
  • Neues Kinderdorfzentrum wird ab Sommer bezogen
  • Langjährige Partnerschaft mit der Einrichtung im Düsseldorfer Süden

Das SOS-Kinderdorf in Düsseldorf wird erweitert – mit Hilfe von Mazda. Als langjähriger Partner unterstützt Mazda Motors Deutschland die Einrichtung im Düsseldorfer Stadtteil Garath jetzt erneut mit einer Spende.

Der Betrag in Höhe von 17.000 Euro ist in die Ausstattung zweier neu errichteter Kinderdorfhäuser geflossen. Diese bieten Platz für 16 Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr in ihren Familien leben können. Ausgestattet wurden speziell die Wohn- und Esszimmer sowie Büroräume der beiden Häuser. Den neuen großen Esstisch aus Holz hat Bernhard Kaplan, Geschäftsführer Mazda Deutschland, zusammen mit Vertretern der Einrichtung beim gemeinsamen Nusseckenessen schon eingeweiht.

„Es ist wirklich eine große Freude, dass wir die Entwicklung des SOS-Kinderdorfs im Düsseldorfer Süden seit mehr als zehn Jahren begleiten und unterstützen dürfen", sagte Bernhard Kaplan bei seinem Besuch. „Mit dem Neubau der beiden Kinderdorfhäuser feiert die Einrichtung ihren nächsten Meilenstein. Wir freuen uns, dass wir am neuen und freundlichen Zuhause für Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Schicksale mitwirken konnten."

Im Anschluss an seinen Besuch der neuen Kinderdorfhäuser besichtigte Kaplan auch die Baustelle des neuen SOS-Kinderdorfzentrums. Es besteht aus den drei Gebäudeteilen Pädagogisches Zentrum, Kindergarten und Mehrgenerationenhaus, die über Brücken miteinander verbunden sind, und wird ab dem Sommer sukzessive bezogen. Auch diesen Bau hat Mazda Deutschland mit 30.000 Euro gefördert.

„Wir sind sehr dankbar, dass Mazda Deutschland unser SOS-Kinderdorf von Beginn an finanziell und auch tatkräftig, z. B. durch Ehrenamtseinsätze, unterstützt. In 13 Jahren hat sich eine freundschaftliche und verlässliche Partnerschaft entwickelt", sagte Björn van den Bruck, pädagogischer Leiter des SOS-Kinderdorf.

Das Angebot des SOS-Kinderdorfzentrums in Düsseldorf reicht von einer Familienhebamme, Krabbelgruppen und musikalischen Früherziehung über Kochkurse für Kinder und Hausaufgabenbetreuung bis hin zu Frauentreffs und Demenzprävention für Senioren. Die derzeit im Bau befindliche Kindertagesstätte bietet Platz für knapp 80 Kinder zwischen drei Monaten und sechs Jahren. „Durch den Neubau können wir unser Angebot deutlich erweitern", so Herbert Stauber, Leiter des SOS-Kinderdorfzentrums.

Bereits seit 2008 arbeiten Mazda Motors Deutschland und SOS-Kinderdorf e.V. zusammen – zunächst als Kooperation mit dem SOS-Berufsbildungszentrum in Nürnberg. Seit 2009 unterstützt Mazda Motors Deutschland die vorbildliche Arbeit des SOS-Kinderdorf Düsseldorf im Bereich der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.

Ihre Kontakte