news

 

Vorverkaufsstart für den neuen Mazda CX-30

  • Kompaktes Crossover-SUV ab 24.290 Euro
  • Offizielle Vorstellung bei den Mazda Händlern am 27. und 28. September 2019
  • Benzin-Motorisierungen erfüllen schon jetzt die Abgasnorm Euro 6d

Der neue Mazda CX-30 ist ab sofort ab 24.290 Euro bestellbar. Als zweiter Vertreter der nächsten Produktgeneration des Herstellers aus Hiroshima schließt das vollständig neue kompakte Crossover-SUV die Lücke zwischen dem Mazda CX-3 und dem Mazda CX-5 und erfüllt die Anforderungen von Kunden, die kompakte urbane Abmessungen mit Platz und Praktikabilität verbinden wollen.

Der Mazda CX-30 verbindet das elegante Kodo Design, ein an den Bedürfnissen der Insassen ausgerichtetes Interieur und das beispiellose Jinba Ittai Fahrvergnügen, das aus der perfekten Einheit zwischen Fahrer und Fahrzeug resultiert. Innerhalb der Mazda Experience, ein flexibles Pop-up Standkonzept, das durch Deutschland tourt, ist der Mazda CX-30 vom 16. bis 18. August auf dem Canaletto Stadtfest in Dresden oder vom 6. bis 11. September auf der IFA in Berlin zu sehen. Interessierte Kunden können das Crossover-SUV dann auch am 27. und 28. September bei der offiziellen Vorstellung bei den deutschen Mazda Händlern bestaunen.

Der neue Mazda CX-30 auf einen Blick

Das Angebot an Benzinmotoren beginnt im neuen Mazda CX-30 mit dem modernen 2,0-Liter Skyactiv-G (Kraftstoffverbrauch 6,0-5,1 Liter je 100 km, CO2-Emissionen 136-116 g/km; NEFZ-Werte) wird wahlweise mit Sechsgang-Schaltgetriebe Skyactiv-MT und Sechsstufen-Automatik Skyactiv-Drive angetrieben. Das 90 kW/122 PS starke Vierzylinder-Triebwerk entwickelt bei 4.000/min ein maximales Drehmoment von 213 Nm und hebt Leistungsentfaltung, Kraftstoffeffizienz und Umwelteigenschaften auf ein ausgeglichenes Niveau. Zudem ist eine Zylinderabschaltung und das intelligente Mazda Mild Hybrid System Mazda M Hybrid standardmäßig an Bord. Serienmäßig erfolgt der Antrieb auf die Vorderräder, gegen Aufpreis steht der weiterentwickelte Mazda i-Activ AWD Allradantrieb zur Verfügung.

Der revolutionäre Skyactiv-X 2,0-Liter Vierzylinder mit einem Rekord-Verdichtungsverhältnis von 16,3:1 steht für den Mazda CX-30 als Spitzenmotorisierung zur Verfügung und produziert eine Leistung von 132 kW/180 PS bei 6.000/min sowie ein maximales Drehmoment von 224 Nm bei 3.000/min (Kraftstoffverbrauch 5,6-4,6 Liter je 100 km, CO2-Emissionen 128-105 g/km; NEFZ-Werte). Der Skyactiv-X ist der erste Serien-Benzinmotor, der die Verbrennung wie ein Dieseltriebwerk mittels Kompressionszündung einleitet. Mazda hat den möglichen Betriebsbereich der Kompressionszündung durch das einzigartige SPCCI-Brennverfahren (Spark Controlled Compression Ignition) stark ausgeweitet. Hierbei wird der Zeitpunkt der Kompressionszündung durch die für bestimmte Randbetriebszustände ohnehin nötige Zündkerze kontrolliert. Damit sorgt er neben herausragender Effizienz auch für beeindruckende Fahrleistungen. Wie beim Skyactiv-G 2.0 steigert das Mazda M Hybrid System die Effizienz nochmals. Der Skyactiv-X ist serienmäßig an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt oder optional mit der Sechsstufen-Automatik Skyactiv-Drive kombinierbar. Zusätzlich steht für den neuen Motor der Mazda i-Activ AWD Allradantrieb zur Verfügung. Beide Benzin-Motorisierungen erfüllen schon jetzt die Abgasnorm Euro 6d.

Als dritte Motorisierung ist der neue 1,8-Liter Skyactiv-D Dieselmotor mit 85 kW/116PS (Kraftstoffverbrauch 5,0-4,4 Liter je 100 km, CO2-Emissionen 129-116 g/km; NEFZ-Werte) mit verbesserter Hochdruck-Einspritzung verfügbar. Der moderne Vierzylinder erzeugt dank niedrigen Verbrennungstemperaturen weniger NOX-Rohemissionen als herkömmliche Dieselmotoren und erreicht alleine mit einem NOX-Speicherkatalysator die Euro 6d-TEMP Abgasnorm inklusive RDE-Emissionstest unter realen Bedingungen. Der Antrieb erfolgt hier ausschließlich über die Vorderräder.

Der neue Mazda CX-30 verfügt bereits serienmäßig über ein breites Spektrum an Sicherheitssystemen, die darauf ausgelegt sind, den Fahrer vor nahenden Gefahren zu warnen und im Notfall auch aktiv, zum Beispiel durch eine aktive Lenkkorrektur oder eine automatische Bremsung, zu unterstützen. Serienmäßig an Bord sind eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stauassistenzfunktion (Stauassistenz in Verbindung mit Skyactiv-Drive Automatikgetriebe) (MRCC), eine Ausparkhilfe (RCTA), ein Berganfahrassistent (HLA), ein Notbremsassistent (SBS) mit Fußgänger- und Radfahrererkennung Müdigkeitserkennung (DAA), Spurhalteassistent - aktiv, mit Lenkradunterstützung (LAS), Spurwechselassistent Plus (BSM) und eine Verkehrszeichenerkennung (TSR).

Zu einem Einstiegspreis von 24.290 Euro bietet der neue Mazda CX-30 neben diesen serienmäßigen Sicherheitsfeatures auch eine sehr umfangreiche Serienausstattung zum Beispiel mit Voll-LED Scheinwerfern, Klimaanlage, 16-Zoll-Alufelgen, teildigitaler Instrumenteneinheit, Head-up-Display mit Projektion in die Windschutzscheibe, Mazda Connect mit 8,8-Zoll Bildschirm inklusive Navigationssystem, Verkehrszeichenerkennung, Apple CarPlay, Android Auto sowie ein DAB Radio.

Mazda CX-30 – Modellangebot auf einen Blick:

Mazda CX-30 Skyactiv-G 2.0 M Hybrid

90 kW/122 PS

6-Gang manuell:

ab 24.290 Euro





Mazda CX-30 Skyactiv-X 2.0 M Hybrid

132 kW/180 PS

6-Gang manuell:

ab 26.790 Euro





Mazda CX-30 Skyactiv-D 1.8

85 kW/116 PS

6-Gang manuell:

ab 26.590 Euro





Aufpreis Sechsstufen-Automatikgetriebe Skyactiv-Drive:


2.000 Euro

 

Mit der Ausstattungslinie Selection erhalten die Kunden ab 25.990 Euro unter anderem zusätzlich eine Klimaautomatik, eine elektrische Heckklappe, eine Rückfahrkamera, Sitz- und Lenkradheizung sowie ein schlüsselloses Zugangssystem.

Darüber hinaus steht für 1.200 Euro ein i-Activsense Paket mit 360°-Monitor, der Frontüberwachung (FCTA), der erweiterten Stauassistenzfunktion (CTS), dem Aufmerksamkeitsassistenten (DM) und einem Notbremsassistenten für das Rückwärtsfahren (SBS-R/SBS RC) zur Wahl.

Der Aufpreis für den i-Activ AWD Allradantrieb inklusive 18-Zoll-Leichtmetallfelgen liegt beim CX-30 Skyactiv-G 2.0 M Hybrid bei 2.500 Euro, beim CX-30 Skyactiv-X 2.0 M Hybrid inklusive 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und Selection-Ausstattung bei 4.200 Euro.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, den neuen Mazda CX-30 mit einem Design-Paket (Aufpreis 1.000 Euro bis 1.500 Euro) aufzuwerten, dass aus 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, verschiedenen Hochglanz-Applikationen, LED-Tagfahrlicht, Matrix-LED-Lichtsystem, einem rahmenlosen Innenspiegel und Schaltwippen am Lenkrad (für Fahrzeuge mit Skyactiv-Drive Automatikgetriebe) besteht.

Ergänzend können ein hochwertiges BOSE®-Sound-System für 750 Euro mit zwölf Lautsprechern, eine Lederausstattung inklusive elektrisch einstellbarem Fahrersitz mit Memory-Funktion in Schwarz für 1.800 Euro und alternativ (für den Mazda CX-30 Skyactiv-X 2.0 M Hybrid) in Pure-White für 2.000 Euro sowie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen (Aufpreis 500 Euro für Mazda CX-30 Skyactiv-G 2.0 M Hybrid und Skyactiv-D 1.8) bestellt werden. Für den Mazda CX-30 Skyactiv-X 2.0 M Hybrid ist optional für 750 Euro in Verbindung mit Lederausstattung ein Glasschiebedach verfügbar.