news

 

2,2 Prozent Marktanteil für Mazda im Oktober

  • 6.186 Zulassungen ergeben ein Plus von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat
  • Mit 1,9 Prozent Marktanteil im Jahresverlauf ist Mazda voll auf Kurs
  • Mit dem Mazda MX-30 läutet Mazda auf der Tokyo Motor Show ein neues Kapitel ein

Guter Start für Mazda in den Herbst: Mit 6.186 Zulassungen im Oktober erreichte der japanische Hersteller einen Marktanteil von 2,2 Prozent. Dies entspricht einer Steigerung von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Im deutschen Pkw-Markt wurden im abgelaufenen Monat insgesamt 284.593 Neuzulassungen erreicht, ein Zuwachs von 12,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Im Jahresverlauf legte Mazda ebenfalls leicht zu und erreicht 57.896 Neuzulassungen nach zehn Monaten. Mit einem Marktanteil von 1,9 Prozent liegt Mazda im Jahr 2019 auf Kurs. Der Gesamtmarkt wuchs im gleichen Zeitraum um 3,4 Prozent und summiert sich auf 3.024.751 zugelassene Fahrzeuge.

In der markeninternen Rangliste belegt im Oktober der Mazda CX-3 mit rund 2.400 Fahrzeugen die Spitzenposition, gefolgt vom Mazda CX-5 mit über 1.300 Zulassungen und dem Mazda3 mit gut 700 Fahrzeugen. Es folgen mit je über 600 Fahrzeugen der Mazda CX-30 und der Mazda2. Dahinter folgen der Mazda6 mit rund 350 Zulassungen und der Mazda MX-5 mit gut 180 Fahrzeugen.

Bernhard Kaplan, Geschäftsführer der Mazda Motors Deutschland GmbH, blickt positiv in die Zukunft: „Wir haben auf der Tokyo Motor Show mit dem Mazda MX-30 das erste batterieelektrische Fahrzeug der Marke vorgestellt und blicken positiv in eine Zukunft, die sicherlich einige Turbulenzen mit sich bringen wird. Mit unserem Multi-Solution Ansatz, der auch die Weiterentwicklung von Verbrennungsmotoren einschließt, sind wir gut gerüstet und werden einmal mehr beweisen, dass die Mazda Ingenieure den Herausforderungen des Marktes mit eher ungewöhnlichen Lösungen begegnen werden."