news

 

Erste Wahl für Fuhrpark-Profis: Mazda CX-3 ist „Firmenauto des Jahres 2017“

  • Mazda Crossover gewinnt zum dritten Mal in Folge die Kategorie der kleinen SUV
  • Europas größter Praxistest: 200 Flottenmanager prüfen 76 Modelle in zwölf Kategorien
  • Mazda CX-3 startet mit vielen Updates ins Modelljahr 2017

Lupenreiner Hattrick für den Mazda CX-3: Zum dritten Mal in Folge ist das Erfolgs-SUV des japanischen Automobilherstellers zum „Firmenauto des Jahres“ gewählt worden. Der CX-3 entschied die Gesamtwertung in der Kategorie der kleinen SUV (bis 4,30 Meter Länge) für sich und hielt dabei alle deutschen und ausländischen Wettbewerber auf Distanz.

Zum wiederholten Male hat der Mazda CX-3 damit Deutschlands Flottenmanager von seinen Qualitäten überzeugt. Wie in den Vorjahren wurden die Firmenautos des Jahres im Rahmen eines großen Praxistests ermittelt – dem größten seiner Art in Europa. 200 Fuhrpark-Profis testeten zwei Tage lang 76 Modelle aus zwölf Kategorien auf den Straßen rund um das Ostseebad Warnemünde, absolvierten dabei insgesamt über 1.600 Fahrten und beurteilten die Fahrzeuge im Anschluss nach den Kriterien Karosserie und Innenraum, Komfort, Antrieb und Fahreigenschaften sowie Design und Image. Zusätzlich wurden Noten für Preis und Umwelteigenschaften (CO2-Ausstoß und Effizienzklasse) vergeben. Veranstaltet wird der Vergleichstest alljährlich von der Fachzeitschrift „Firmenauto“ in Zusammenarbeit mit der Sachverständigenorganisation Dekra.   

„Der Mazda CX-3 entwickelt sich bei der Wahl zum Firmenauto des Jahres zum Seriensieger und überzeugt die Fuhrpark-Profis jedes Jahr aufs Neue mit seinen effizienten und lebendigen Antrieben, seiner Funktionalität und seinem attraktiven Design“, sagte Stefan Kampa, Senior Manager Flottenvertrieb & Remarketing bei der Mazda Motors Deutschland GmbH anlässlich der Preisverleihung in der Yachthafenresidenz Warnemünde. „Wir freuen uns umso mehr über diese Auszeichnung, weil sie von Profis kommt, die genau wissen, worauf sie bei der Beurteilung eines Fahrzeugs achten müssen.“

Zwei Jahre nach seiner Markteinführung startet der Mazda Erfolgs-Crossover aktuell in das neue Modelljahr. Neue und erweiterte i-ACTIVSENSE Sicherheitssysteme, Modifikationen im Innenraum sowie die Einführung der Fahrdynamik-Regelung G-Vectoring Control sorgen für ein noch sichereres, komfortableres und dynamischeres Fahrerlebnis. Die Antriebspalette umfasst weiterhin die beiden Benzindirekteinspritzer SKYACTIV-G 120 mit 88 kW/120 PS und Frontantrieb (Verbrauch: 5,9 l/100 km; CO2: 137 g/km) und SKYACTIV-G 150 mit 110 kW/150 PS und Allradantrieb (Verbrauch: 6,4 l/100 km; CO2: 150 g/km) sowie den Diesel SKYACTIV-D 105 (77 kW/105 PS) mit Frontantrieb (Verbrauch: 4,0 l/100km, CO2: 105 g/km) oder Allradantrieb (Verbrauch: 4,7 l/100km, CO2: 123 g/km). Die Preise für den Mazda CX-3 2017 beginnen bei 17.990 Euro.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen unentgeltlich erhältlich ist. Im Internet finden Sie den Leitfaden unter:http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html