Das deutsche Automagazin auto motor und sport kürt den Skyactiv-X Motor als herausragend innovatives Technik-Konzept 2020. Podiumsplätze gibt es bei der Leserwahl für MX-5 und Mazda3.

Bei der 44. Verleihung der „Best Cars“ Awards von auto motor und sport wurde die Skyactiv-X Technologie mit dem renommierten „International Paul Pietsch Award“ für die innovativste technische Entwicklung des Jahres 2020 ausgezeichnet.

Der Skyactiv-X Motor ist der erste Serien-Benzinmotor der Welt, der wie ein Dieselmotor ein extrem mageres Luft-Kraftstoffgemisch mittels Kompressionszündung verbrennt und dadurch die jeweils besten Eigenschaften von Diesel- und Benzinmotoren in einem Antrieb vereint.  

Entgegen genommen wurde der Award bei der heutigen Preisverleihung im Internationalen Congresscenter Stuttgart von Mazda Motor Europe Präsident Yasuhiro Aoyama: „Die Auszeichnung der auto motor und sport Redaktion für die Skyactiv-X Technologie freut uns sehr. Wir haben immer wieder betont, dass die Optimierung der Verbrennungsmotoren aus unserer Sicht noch nicht abgeschlossen ist. Mit der Skyactiv-X Technologie haben wir einen entscheidenden Meilenstein erreicht, der uns in unserem kontinuierlichen Streben nach dem idealen Verbrennungsmotor einen großen Schritt weiter bringt.“

Gleich zwei Mazda Modelle wurden außerdem bei der Leserwahl der „Best Cars“ Awards mit Podiumsplätzen ausgezeichnet. Der MX-5 belegt den ersten Platz in der Kategorie Cabrios Import und lässt damit hochkarätige Mitstreiter wie den Ferrari Portofino und den Jaguar F-Type in der Wertung hinter sich. Den dritten Platz in der Kategorie Kompaktklasse sichert sich der Mazda3.  

Bei der diesjährigen Wahl der „Best Cars“ Awards stimmten rund 100.000 auto motor und sport Leser für Ihre Favoriten aus 387 Modellen in elf Fahrzeugkategorien ab. Der „International Paul Pietsch Award“ wird seit 1989 für innovative technische Entwicklungen im Automobilbereich von der Redaktion der auto motor und sport verliehen.