Außergewöhnliches Design, hochwertige Verarbeitung und innovative Motoren sind die Merkmale des neuen Mazda CX-30. Der Verkauf in Österreich startet im Herbst.

Seine kompakte Bauweise und das großzügige Platzangebot reihen den neuen Mazda CX-30 in die Mitte zwischen CX-3 und CX-5 ein. Bei einer Gesamtlänge von 4.395 mm bei 2.655 mm Radstand und 430 l Kofferraumvolumen bietet der Mazda CX-30 viel Platz bei möglichst kompakten Abmessungen.

Als zweites Modell nach dem neuen Mazda3 übernimmt der CX-30 die erweiterte Kodo-Designsprache, deren Kennzeichen das Weglassen überflüssigen Zierrats ist. Das geradlinige und schnittige Design des CX-30 vereint zwei Gegensätze: die fließende Form eines Coupés mit dem selbstbewussten und kraftvollen Auftritt eines SUVs. Die Karosserie ermöglicht durch sorgfältige Gestaltung der Fahrzeugsäulen sowohl ein komfortables Ein- und Aussteigen, als auch eine umfassende Rundumsicht nach vorne und hinten.

Im Innenraum sind Cockpit und Bedienelemente so angeordnet, dass die Steuerung möglichst intuitiv funktioniert und der Fahrer nicht unnötig abgelenkt wird. Zusätzlich sorgt die horizontale Anordnung der Instrumente für eine aufgeräumte Optik und eine gute Übersicht. Das Sitzlayout unterstützt die natürliche Ergonomie des Fahrers. Gleichzeitig profitieren Beifahrer und Passagiere im Fond vom großzügigen Platzangebot. In puncto Infotainment verfügt der Mazda CX-30 über ein weiterentwickeltes MZD-Connect-System inklusive Apple CarPlay und Android Auto. Ein außergewöhnliches Klangerlebnis ermöglicht die durchdachte Anordnung der Lautsprecher, während spezielle Dämmungsmaßnahmen im Innenraum für ein angenehm niedriges Geräuschniveau sorgen.  Bereits ab der Basisversion verfügt der Mazda CX-30 über ein umfassendes Paket an aktiven und passiven Assistenz- und Sicherheitssystemen.

Motorisch stehen für den CX-30 drei Antriebsvarianten zur Verfügung: ein 2-Liter-Benziner mit 122 PS, ein 1,8-Liter-Diesel mit 116 PS und der innovative Skyactiv-X-Benzinmotor mit Kompressionszündung. Für Spritsparpotenzial sorgen Zylinderabschaltung und Mild-Hybrid-System. Alle Motorisierungen sind optional auch mit Allradantrieb erhältlich. Der Mazda CX-30 wird sein Österreich-Debüt im Herbst 2019 feiern.

Neben dem CX-30 präsentiert Mazda auf dem Genfer Automobilsalon auch den neuen Mazda3 und den 2019er-Modelljahrgang des Mazda CX-5. Anlässlich seines dreißigsten Jubiläums feiert außerdem das Sondermodell Mazda MX-5 30th Anniversary seine Europapremiere in Genf.