Mit 921 Neuzulassungen schafft Mazda im Mai einen Marktanteil von 3% und hat dank gut gefüllter Auftragsbücher und dem neuen CX-30 erfolgsversprechende Aussichten auf die nächsten Monate.

Mazda stemmt sich erfolgreich gegen den negativen Markttrend. Denn während die Pkw-Neuzulassungen über alle Marken hinweg im Mai insgesamt ein Minus von 6,1% verzeichnen, schreibt Mazda ein Plus von 10%.

Treiber für diesen Verkaufserfolg ist aktuell der neue Mazda3. Seit Verkaufsstart in Österreich haben inzwischen schon 1.284 Kunden einen Kaufvertrag unterschrieben. Verglichen mit dem Vorjahr hat Mazda in den ersten fünf Monaten 2019 über alle Modelle gerechnet schon um 3% mehr Kaufverträge gebucht, 1.210 davon warten noch auf die Auslieferung.

„Wir stemmen uns erfolgreich gegen den aktuellen Negativtrend am Neuwagenmarkt“, freut sich Heimo Egger, Geschäftsführer von Mazda Austria. „Das gilt speziell für den neuen Mazda3. Und für Herbst steht schon der nächste potenzielle Bestseller in den Startlöchern: der neue Mazda CX-30, bestellbar mit allen Preisinfos dann ab 1. Juli.“